Duale Berufsausbildung nach deutschem Muster in Temeswar

Taken from : TVR1

Klassenräume und Schulwerkstätten aus dem Ferdinand-Kolleg in Temeswar haben Anfang des Jahres neue Ausstattungen von einem ihrer Partner erhalten:

Valerian Laval, Kaufmännischer Standortleiter bei Dräxlmaier in Temeswar, machte Fachausbildung schmackhaft: „Ein Hochschulstudium ist nach der Berufsausbildung nicht auszuschließen.“ Er wies auch auf die vorteilhafte Situation des Ferdinand-Kollegs hin, „weil drei große Firmen dahinter stehen“.

Der Präsident des Deutschsprachigen Wirtschaftsclubs, Peter Hochmuth, ergänzte, dass man sich bei der Berufswahl oft nicht im Klaren ist, dass Absolventen einer Fachschule gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben und diese bis ins mittlere Management einer Firma aufsteigen können.

Die vollständige Sendung sehen Sie online im TVR+.